Rufen Sie uns an: +49 711/229659-0

Vorsatz 2 – endlich Pflegevorsorge für die Familie treffen!

Wenn unsere Regierung sich ausgiebig mit einem Thema befasst und versucht, es mit Reformen in den Griff zu bekommen, dann ist eines sicher: Das Problem ist tatsächlich ein großes! Zum Jahreswechsel griff die zweite Stufe des Pflegestärkungsgesetzes. Pflege ist ein Thema, das jeden von uns betrifft. Das ist nicht nur etwas für „alte Leute“ oder „die anderen“. Das betrifft einen selbst, die Familie, die Eltern,… Doch, da muss man sich schon mal drum kümmern. Die frische Reform kann man hier als willkommenen Anlass nehmen, sich auch mal mit diesem eher unerfreulichen Thema zu befassen. Nur so können Sie die Situation im Pflegefall so weit entschärfen, dass Sie nicht zur finanziellen Bruchlandung für den Pflegepatienten und seine nahen Angehörigen wird.
Für einen Pflegeheimplatz im Pflegegrad 2 müssen Sie mit einer Eigenbeteiligung von rund 1.600 Euro rechnen (das schwankt von Heim zu Heim etwas). Dieser Betrag kann sicher zum Teil aus der Altersrente des Patienten beglichen werden – aber wer hat schon so eine hohe Nettorente? Reicht das Geld nicht, müssen Vermögenswerte veräußert werden oder z. B. die Kinder Unterhalt für den betroffenen Elternteil leisten. Wie eingangs erwähnt: Pflege ist ein Thema für die ganze Familie – Ihrer Familie, der Sie viel Ärger sparen können, wenn Sie sich selbst um Ihren Pflegefall kümmern. Das ist auf verschiedene Arten möglich, die wir Ihnen gerne vorstellen, wenn Sie dieses wichtig